StartGesundheitVersteckte Allergene, Mulino Bianco

Versteckte Allergene, Mulino Bianco

Über Lebensmittelallergien, Allergene und Lebensmittelsicherheit wird so viel gesprochen, wie wenig getan wird. Der Fall Mulino Bianco.

Die Regeln 'Lebensmittelinformationen für Verbraucher' (1) verstärkte den Schutz bereits durch die vorherige „Allergen-Richtlinie“ (2) eingeführt, um die Gesundheit von Allergikern zu schützen. Sowohl die Voraussichtgrafischer Nachweis von Allergenen in der Zutatenliste, und die Pflicht zur Bereitstellung von Informationen über unverpackt und vorverpackt verkaufte Lebensmittel sowie auf Speisen, die in öffentlichen Einrichtungen serviert werden, Kantinen, Verpflegungstreet food.

Die Informationsvorschriften sind in den letzten Jahren klargestellt worden Richtlinien der Europäischen Kommission. Und die Gefahr von Produkten, denen die vorgeschriebenen Informationen fehlen, ist eindeutig (3). entsprechende Korrekturmaßnahmen und Sanktionen. (4)

Insbesondere wurde die Rechtswidrigkeit abgeklärt Verweise auf dem Etikett auf:

- 'Tracks von ... (allergene Zutaten)'. Da kein wissenschaftlicher Konsens über die Kontaminationsschwellen erreicht wurde, unterhalb derer eine pathologische Reaktion ausgeschlossen werden kann. Folglich konnte bisher auch keine rechtliche Definition der vorgenannten "Spuren" gefunden werden,

- unbestimmte Kategorien von allergenen Inhaltsstoffen. Das heißt, „Nüsse“ oder „Nüsse“ können nicht mit dem Kategorienamen bezeichnet werden. (5) Andererseits ist anzugeben, welche der in Anhang II der EU-Verordnung 1169/11 genau bezeichneten allergieauslösenden Zutaten in dem Lebensmittelprodukt enthalten sind oder sein können.

In Anbetracht des oben Gesagten, ist es nicht möglich, die Persistenz von Etiketten mit den Worten zu verstehenEs kann Spuren enthalten von: Schalenfrüchten, Sesam, Soja und Eiern. ' Unterlassen Sie auf handwerkliche Produkte - die ebenfalls den oben genannten Regeln unterliegen - und noch weniger auf der Verpackung einer führenden Marke wie Mulino Bianco.

In der Tat auf den Etiketten von Mulino Bianco, wir lesen das 'Die hervorgehobenen Inhaltsstoffe können Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen'. Bei genauerem Hinsehen ist es aber die EU-Verordnung 1169/11 selbst, die den grafischen Nachweis der Allergene in der Zutatenliste vorschreibt. (6) Dies ist daher eine mehrdeutige Formulierung, die den Durchschnittsverbraucher verwirren kann. Wo der Nachweis auf dem Etikett allergener Zutaten weit davon entfernt ist, ein Vorrecht der betreffenden Produkte zu sein, sondern – per Gesetz – allen Lebensmitteln gemeinsam ist. (7)

Es diente der unser Appell an das Kartellamt dem ein Ende zu setzen Anspruch irreführende Nährwerte des Barilla-Konzerns. Wir hoffen, dass keine weitere Beschwerde erforderlich ist, um die Einhaltung noch wichtigerer Regeln, wie der gerade erwähnten, zu erreichen.

Dario Dongo

Hinweis

(1) Siehe Reg.-Nr. EU 1169/11, Artikel 9.1.c und 21, Anhang II. Siehe auch die von Food Allergy Italia angebotenen Updates auf http://www.foodallergyitalia.org/ita/page.php?cat=news&id=2&item=140

(2) Siehe Richt. 2003/89 / EG und nachfolgende Änderungen, aufgehoben durch die in Anmerkung 1 genannte Verordnung

(3) Siehe Reg.-Nr. CE 178/02, CD Allgemeines Lebensmittelrecht, Artikel 14 und 18

(4) Siehe Artikel http://www.foodagriculturerequirements.com/category/notizie/domande-e-risposte/etichette-prive-di-informazione-su-allergeni-quali-sanzioni e http://www.foodagriculturerequirements.com/category/notizie/domande-e-risposte/allergeni-tracce-e-sanzioni-risponde-l-avvocato-dario-dongo. Auch hervorheben https://www.greatitalianfoodtrade.it/etichette/controlli-il-ruolo-dellamministrazione-sanitaria/

(5) Tatsächlich fallen „Nüsse“ nicht unter die in Anhang VII Teil B der reg. UE 1169/11 (Lebensmittel, die „mit dem Namen der Kategorie statt mit einer bestimmten Bezeichnung bezeichnet werden können“). Umgekehrt ist die 'Stoffe oder Produkte, die Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen'muss erwähnt werden'mit einem eindeutigen Verweis auf den Namen des in Anhang II aufgeführten Stoffes oder Produkts„(EU-Verordnung 1169/11, Art. 21.1.a)

(6) Siehe Reg.-Nr. EU 1169/11, Art.-Nr. 21.1.b

(7) Ein Verstoß gegen die in reg. EU 1169/11, Art.-Nr. 7.1.c

+ Beiträge

Dario Dongo, Rechtsanwalt und Journalist, PhD in internationalem Lebensmittelrecht, Gründer von WIISE (FARE – GIFT – Food Times) und Égalité.

In Verbindung stehende Artikel

Aktuelle Artikel

Aktuelle Commenti

Übersetzen "