HomeGesundheitDysphagie und Mangelernährungsrisiko gefährdeter Bevölkerungsgruppen

Dysphagie und Mangelernährungsrisiko gefährdeter Bevölkerungsgruppen

Dysphagie – eine Schluckstörung, die die Mundhöhle, den Rachen und die Speiseröhre, d. h. den gastroösophagealen Übergang, betrifft – ist eine Quelle von Mangelernährungsrisiken in gefährdeten Bevölkerungsgruppen.

Seine signifikante Prävalenz und zusätzliche Risiken (z. B. Lungenentzündung ab einnahme, chronische Lungenerkrankung, Erstickung) mit Auswirkungen auf die allgemeine Gesundheit bedürfen weiterer Untersuchungen.

1) Dysphagie, Ursachen und Symptome

Die Ursachen bei oropharyngealer Dysphagie (oropharyngeale Dysphagie, OD) sind zahlreich. Neurologische Erkrankungen (Schlaganfall, Parkinson, Alzheimer, Demenz, Multiple Sklerose, ALS), Muskeldystrophie, Tumore und Operationen, Wirbelsäulenverletzungen, chronisch obstruktive Lungenerkrankung, etc. Schluckstörungen treten auch im Alter auf und nehmen mit zunehmendem Alter zu. (1)

Ich sintomi Diese reichen von schmerzhaftem Schlucken (Odynophagie), dem Gefühl, dass Nahrung im Hals oder in der Brust oder hinter der Brust stecken bleibt, Speichelfluss (verringert oder stark), Reflux, häufiges Sodbrennen, Rückfluss von Säure oder Nahrung in den Hals, Gewichtsverlust , Husten oder Übelkeit beim Schlucken und Zusammenziehen von Speisen. Bis hin zur Unfähigkeit bestimmte Nahrungsmittel zu sich zu nehmen und/oder zu schlucken.

2) Prävalenz und Management von Dysphagie

Die Prävalenz Dysphagie ist hoch und wächst. IDDSI (Internationale Dysphagie-Diät-Standardisierung) gibt eine allgemeine Schätzung – zwangsläufig ungefähr – von 590 Millionen Menschen an, was etwa 8 % der Weltbevölkerung entspricht.

Die Metaanalysen neuere (Rivelsrud et al., 2023) beziehen sich auf 36,55 % der Patienten in Krankenhäusern, 42,5 % in Rehabilitationszentren, 50,2 % in Pflegeheimen und geschützten Wohnungen. (2)

Interventionsstrategien bei Schluckstörungen gehören Schluck- und Schluckausgleichsübungen, mit Hilfe von Logopäden, sowie die Aufklärung von Patienten und Betreuern. Und die Veränderung der Konsistenz des Bolus, also von fester und flüssiger Nahrung. (3)

3) Risiken der Unterernährung, Ernährung bei Dysphagie

Die Risiken der Mangelernährung und Dehydration in Verbindung mit Dysphagie kann schnell die Gesundheitsbedingungen gefährdeter Bevölkerungsgruppen beeinträchtigen. Auch weil Schluckstörungen verminderte Freude und Desinteresse, Verlegenheit und/oder Vereinsamung in Bezug auf Essen oder Trinken hervorrufen können. Regelmäßige Überwachung und Frühdiagnose sind daher unerlässlich, insbesondere bei älteren Menschen, dem am schnellsten wachsenden Bevölkerungssegment auf dem alten Kontinent. (4)

Die Diät Bei Dysphagie werden feuchte, weiche Speisen empfohlen, die sich leicht kauen und im Mund bewegen lassen. Um das Risiko zu verringern, dass Nahrung und Flüssigkeiten über die Speiseröhre in die Atemwege (Luftröhre) und nicht in das Verdauungssystem gelangen. Es bezieht sich daher auf eine "sanfte mechanische Ernährung" (Dysphagie Mechanische Soft-Diät), die die größte Gruppe von Lebensmitteln umfassen muss, um alle notwendigen Nährstoffe zu liefern. Aus diesem Grund werden auch für Erwachsene häufig homogenisierte Säuglingsnahrungen verwendet.

4) Lebensmittel für Menschen mit Dysphagie, Regeln und Standards

Lebensmittel für Dysphagie können sie je nach Fall unter die Disziplin der reg fallen. EU 609/2013 (Essen für bestimmte Gruppen, FSG) und in Delegierte Verordnung der Kommission EU 2016/128 (Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke), die die allgemeinen Anforderungen an die Zusammensetzung und Kennzeichnung von Lebensmitteln für besondere medizinische Zwecke festlegt.

Die wissenschaftliche Kommission von IDDSI (Internationale Dysphagie-Diät-Standardisierung) traten 2013 mit dem Ziel zusammen, Terminologie und damit verbundene internationale Standards für Diäten und Produkte zu entwickeln, die für Menschen mit Dysphagie in allen Altersgruppen und in verschiedenen kulturellen und pflegerischen Kontexten bestimmt sind. Die Standards definieren:

  • 8 Konsistenzstufen der jeweiligen Lebensmittel, von 0 bis 4 für Getränke und von 3 bis 7 für feste Lebensmittel,

Dysphagie

  • Konzepte, die für die einfache Übermittlung wesentlicher Informationen an Patienten nützlich sind, d Betreuern und medizinisches Fachpersonal.

5) Vorläufige Schlussfolgerungen

Schluckbeschwerden und die damit verbundenen Risiken stellen ein weit verbreitetes soziales Problem dar, das außerhalb des Krankenhaus-, Rehabilitations- und Heimkontextes oft unterschätzt wird. Es ist wichtig, die Eigenschaften verschiedener Lebensmittel und Getränke zu berücksichtigen, um eine angemessene und ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.

Forschung und Innovation Heute müssen sie sich auf die organoleptischen und ernährungsphysiologischen Eigenschaften dieser Lebensmittel konzentrieren. Patienten mit Dysphagie wieder Freude am Essen zu bereiten und dem Risiko einer Ablehnung vorzubeugen, wobei auch die kulturellen und gastronomischen Traditionen zu berücksichtigen sind, die in Babynahrung und „Papes“ nicht erschöpft werden können.

Dario Dongo

Note

(1) Samy A. Azer, Ashok Kumar Kanugula, Ravi K. Kshirsagar. (2023). Disphagie. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK559174/#_NBK559174_pubdet_ StatPearls-Verlag. Schatzinsel (FL)

Siehe auch Marta Versengt. Ernährung für ältere Menschen zur Vorbeugung und Heilung. GESCHENK (Großer italienischer Lebensmittelhandel). 2.4.22

(2) Rivelsrud, MC, Hartelius, L., Bergström, L. et al. Prävalenz der oropharyngealen Dysphagie bei Erwachsenen in verschiedenen Gesundheitseinrichtungen: Eine systematische Überprüfung und Metaanalysen. Dysphagie 38, 76 & ndash; 121 (2023). https://doi.org/10.1007/s00455-022-10465-x

(3) Magda Rizzardi. Management von Dysphagie zu Hause, für Familienmitglieder und Betreuer. https://www.asl4.liguria.it/wp-content/uploads/2019/09/disfagia.pdf ASL 4 Ligurien

(4) Siehe Anmerkung 1 in Paola Palestini, Dario Dongo. Coronavirus und Infektionen, wie man mit guter Ernährung die Abwehrkräfte der über 65-Jährigen stärkt. GESCHENK (Großer italienischer Lebensmittelhandel). 15.3.20

+ Beiträge

Dario Dongo, Rechtsanwalt und Journalist, PhD in internationalem Lebensmittelrecht, Gründer von WIISE (FARE – GIFT – Food Times) und Égalité.

In Verbindung stehende Artikel

Aktuelle Artikel

Aktuelle Commenti

Übersetzen "